Schulungsdatenbank 3.5

Bei dieser Datenbank handelt es sich um eine stark erweiterte Version der Schulungsdatenbank 2.5. Während sich die "kleinere" Schulungsdatenbank auf die Verwaltung von Pflichtschulungen beschränkt, ist es mit dieser erweiterten Programmversion möglich, alle Schulungen, sowohl interne als auch externe, die ein Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin im Laufe des Jahres absolviert, zu erfassen und zu verwalten.
Hierbei folgt die Datenbank einem speziellen Bewertungskonzept für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:
Jedem Mitarbeiter wird in den Stammdaten ein Soll-Schulungspunktewert pro Jahr zugeordnet. Dieser Punktwert wird nach einem firmenintern festzulegenden System definiert (z. B. Wertigkeit einer Schulung nach Dauer und/oder nach fachspezifisch/fachfremd). Der Sollpunktewert ist darüber hinaus davon abhängig, welche Anforderung das Unternehmen an die Zahl der zu besuchenden Pflichtschulungen und/oder weiteren Veranstaltungen stellt.
In dem Konzept, dem diese Schulungsdatenbank folgt, werden Mitarbeiter, die selbst als Referenten aktiv werden, mit der doppelten Punktzahl für ihr Engagement belohnt. Soll-Punktewert und Ist-Wert werden im individuellen Schulungsnachweis gegenübergestellt und der Saldo berechnet. Zusätzlich wird ein 3-Jahres-Zeitraum betrachtet. Es ist das Ziel dieses Schulungskonzepts, dass jeder Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin über einen Zeitraum von drei Jahren betrachtet, einen positiven Saldo bei den Schulungspunkten erreicht.
Werden bei Schulungen Erfolgskontrollen durchgeführt, die sich quantitativ bewerten lassen (z. B. Multiple-Choice-Fragebögen), können die Ergebnisse den Mitarbeitern zugeordnet werden und führen bei Nichterreichen der erforderlichen Punktzahl zur Nachschulung.